Ströher – Porträts und Skulpturen

Ausstellung
18. August 2019 – Sommer 2020

Ausstellungseröffnung
18. August 2019, 11:15 Uhr, Saal

„Einige Akt- und Porträtstudien hatte ich aus dieser Zeit mit nach Berlin genommen. Die Aktstudien sind alle verschwunden bis auf einen Akttorso, den ich 1914 Prof. Gocht schenkte. Ebenfalls schenkte ich ihm damals das Bildnis eines alten bärtigen Mannes und eines Mädchens. Einige Studien schenkte ich auch einem Dekorationsmaler Diense, mit dem ich damals befreundet war. Von einem kleinen, lieblichen Knabenkopf, der nach einem kleinen Spanier mit großen, dunklen, traurigen Augen gemalt war, alle Kollegen in Berlin liebten den Kopf, mußte ich mich einst in der Not für einen geringen Preis trennen. Ein Herr Weißmann aus Leipzig kaufte ihn. Ebenfalls kaufte er eine meiner besten Landschaften aus der Pariser Zeit. Noch besitze ich aus der Zeit das Bildnis eines jungen Spaniers, den Studienkopf eines Amerikaners und das Bildnis einer jungen Französin.“

(Ströher, Lebenserinnerungen, S. 155-156)

Die neue Ausstellung zeigt einen repräsentativen Querschnitt aus dem Nachlass des Malers und Bildhauers, verbunden mit Auszügen aus den Lebenserinnerungen und Briefen. Das Gemälde des Knaben wurde im Dezember 2018 für die Kunstsammlung erworben und wird erstmals ausgestellt.