Hunsrück-Museum Simmern - Dezember 2017

Falls die Inhalte nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier ».

Telegramm Dezember 2017



Sonntag, 10. Dezember 2017, 15:00 Uhr

Hunsrücker
Erzählungen und Recherchen
von Leben und Leiden auf dem Hunsrück


Sehr geehrte Damen und Herren,

zur Lesung mit der Autorin Leona Riemann im Hunsrück-Museum Simmern laden wir Sie und Ihre Freunde recht herzlich ein.

"Hunsrücker" erzählt Geschichten von Leben und Leiden auf dem Hunsrück, z. B.
  • die Ankunft des Reformators Heinrich Barenbroch aus Kempen ("Henricus Kempensis") am 29.12.1561 in Castelhun
  • den gefährlichen Weg des Korbmachers Johannes Pies nach Bacharach im Jahre 1803
  • die Geschichte des Oberförsters Grosholz (3.2.1803 bis 14.9.1867), der den letztn Wolf im Soonwald schoss
  • die Geschichte der Rettung der Müllersfamilie Klingels am 5. August 1875 vor der Flutkatastrophe im Hahnenbachtal
  • die Geschichte des Mörders August Minnich, der den Apotheker Georg Hartmann aus Rhaunen in der Nacht vom 5./6. Juni 1919 umbrachte
  • die letzten Tage des Uhrmachers von Rhaunen, Julius Lenhardt, ermordet am 13. März 1945, und schließlich
  • den Aufbruch des Otto Berg, Hitlerjunge aus Alterkülz, in den Krieg am 8. März 1945, seine 6 Wochen Fußmarsch durch Deutschland und seine 7 Wochen Lagerhaft als "politischer Gefangener" in drei amerikanischen Lagern.

Eintritt: 2,- €



Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Dr. Fritz Schellack
(Museumsleiter)

und das Team des Hunsrück-Museums Simmern





Aktuelle Ausstellungen

Der Kampf um die Wahrheit »

Ströher und die Akademie Colarossi/Paris »

ZEITkritisch – Karl Kaul zum 80. »





Besucher-Info | Impressum | Newsletter abbestellen